Foto © by Margit Marnul

Lebenslauf

Lydia Mischkulnig, geb. in Klagenfurt. Lebt in Wien. Studierte Bühnenbild (Universität für Musik & darstellende Kunst Graz), Drehbuch und Produktion (Filmakademie Wien). Kolumnistin (die Furche), Essayistin zum Thema Kunst und Kultur. Lehrbeauftragte (Universität für angewandte Kunst, Wien), Gastprofessorin an ausländischen Universitäten. Tutorin literarischer Schreibseminare. Herausgeberin der Reihe "Nadelstiche", Theodor Kramer Verlag. Konzept und Leitung von Gesprächsreihen im literarischen Quartier, Alte Schmiede. Autorin pur.

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)

2020 Würdigungspreis des Landes Kärnten für Literatur
2017 Johann Beer Preis
2017 Veza Canetti Preis
2014 und 2007 Elias Canetti Stipendium
2010 Joseph Roth Reise Stipendium
2009 OUTSTANDING - Österreicher Förderpreis für Literatur
2002 Manuskripte-Preis
1998 Staatsstipendium für Literatur
1996 Bertelsmann Literaturpreis beim Ingeborg Bachmann-Preis
1994 Manuskripte-Förderpreis

Veröffentlichungen (Auswahl)

Die Richterin (Roman), Haymon, Wien/Innsbruck, August 2020
Die Paradiesmaschine (Erzählungen), Haymon, Wien/Innsbruck 2016
Vom Gebrauch der Wünsche (Roman), Haymon, Wien/Innsbruck 2014
Schwestern der Angst (Roman), Haymon, Wien/Innsbruck 2010
Macht Euch keine Sorgen (Erzählungen) Haymon, Innsbruck/Wien 2009
Umarmung (Roman), Deutsche Verlagsanstalt, München 2002
Sieben Versuchungen (Erzählungen), Deutsche Verlagsanstalt, München 1998
Hollywood im Winter (Roman), Haymon, Wien/Innsbruck 1996
Halbes Leben (Roman), Droschl, Graz 1994

Regelmäßig Essays und Beiträge im Feuilleton und Literaturzeitschriften

Website under construction.